Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab...*

Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab...*

erstellt von Armin Stroß-Radschinski zuletzt verändert: 02.05.2012 22:58 © 2012 by A.Stross-Radschinski, www.evenios.com CC3.0 BY-NC-SA
Die automatisierte Migration von komplexen Typo3 oder Drupal Systemen zu Plone 4 ist keine Phantasie sondern Realität. Auf der Plone Konferenz 2012 in München wurde dieser Einsatzzweck für Transmogrifier im Talk vorgestellt. Der Ansatz ist nicht für die kleine Webseite um die Ecke gedacht. Wenn aber das alte CMS oder ECM zu eng oder zu unsicher wird, ist Plone mit seiner sicheren und skalierenden Architektur erste Wahl. Den Wechsel von PHP zu Python wird niemand bereuen müssen – Versprochen!

* Der Nachsatz des Titels wird als altes Zitat den Dakota Indianern zugeschrieben und ist bei Change Managern sehr beliebt.

Typo3 4.7 Release Manager lässt die Katze aus dem Sack

Kein direkter Weg von Typo3 4.x zu Typo3 Phoenix

Einen Tag vor dem World Plone Day 2012 erscheint nicht ohne Delikatesse ein Interview mit dem Typo3 Release Manager im t3n Magazin. Wer sich die Mühe macht, den Artikel zu lesen, erfährt was "Petaphobie" ist. Es wird keinen direkten Weg von Typo3 4.x zu Typo3 Phoenix geben, weil die 10-Jahre alte Codebasis es nicht zulässt. Die Version 5 wird übersprungen und eine Legacy Typo3 Version 6 entstehen, die die alte Codebasis fortführt. Phoenix fängt bei Version 1.0 als eigenständiges System neu an.

... zur t3n News: TYPO3 4.7: Der Release-Manager im Gespräch

Migration zu Plone 4 als Alternative zu Migration zu Typo3 Phoenix

Die alte Weisheit der Dakota Indianer hat nichts von Ihrem Reiz als deutlicher Hinweis auf eine einfach zu ziehende Konsequenz verloren. Warum man statt auf Typo3 Phoenix zu migrieren, nicht gleich ein deutlich besser für die Zukunft aufgestelltes CMS wie Plone nehmen könnte, ist hier eine offen bleibende Frage. Mit Transmogrifier macht Plone genau diese Lösung bereits verfügbar.

Die Plone Roadmap für 4+  ist flexibel – seit Plone 3 ist das System deutlich langfristiger aufgestellt

Die Plone Community hat durch den stärkeren Fokus auf große und sichere Installationen seit Jahren die Relevanz von Migrationen erkannt. Die Migration in die nächste Generation ist durch Erfahrungen in der Vergangenheit mit der wesentlichste Punkt. Neue Technologien wie Diazo (Theming mit XSLT) und Dexterity (Entwicklung von Inhaltstypen für Endbenutzer) die für Plone 5 geplant waren, sind bereits in Plone 4.2 als Alternative installierbar und somit zum Testen und zur Vorbereitung von Migrationen verfügbar.

Plone 5 darf kommen, aber Benutzer von Plone 4 stehen nicht im Regen. Einige Erweiterungen können von Entwicklern problemlos in Plone 3 genutzt werden, allerdings gibt es irgendwann natürlich keinen offiziellen Support mehr. Wozu auch, wenn das alte System stabil läuft und eine Migration bei Bedarf die bessere Wahl ist. Migrationen von pure Plone 2.5 zu Plone 4 sind mit den dokumentierten Zwischenschritten in der Regel kein Problem. Wenn die Entwickler von Zusatzprodukten die Hausaufgaben gemacht haben, sollte es auch damit klappen. Ein billiger ungeprüfter Zubehörauspuff scheppert halt früher.

Mit Transmogrifier Typo3, Drupal oder Wordpress automatisiert nach Plone migrieren

Andreas Schiweck vom Intranet und Kommunikationssystem Spezialisten catWorkX in Hamburg, stellte seine Erfahrungen auf der Plone Konferenz in München vor und fasste das Ergebnis im Gespräch wie folgt zusammen:

  • ...Um die insgesamt 18 Migrations Blueprints (Transmogrifier-Module) umzusetzen, sind wir tief in Typo3 eingestiegen...
  • ...Am Ende konnten wir 3 Jahre auf Antwort wartende Fragen im Typo3 Forum beantworten. Das muss ich aber nicht nochmals haben....
  • ...16 Blueprints sind zukünftig für Typo3 Sites generisch zu verwenden und werden derzeit zur Release vorbereitet. Lediglich 2 gingen auf kundenspezifische Besonderheiten ein...

Was ist Transmogrifier?

Systemneutral implementiert

Transmogrifier ist ein unabhängig von Plone in Python geschriebenes Migrations-Framework. Im Prinzip können beliebige Quelldaten Bestände in völlig neuen Formaten, aber auch in neue Formen übersetzt werden. Ursprünglich für Plone entwickelt, ist es auch für Medientransformationen einsetzbar.

Blueprints & Pipelines – Blaupausen auf neuen Wegen

Transmogrifier verwendet ein Konzept von Pipelines und Blueprints genannten Prozessen und Modulen.

Eine Pipeline ist ein Prozess aus verketteten Modulen – den Blueprints:

  • Der Prozess kann immer wieder neu gestartet werden.
  • Es können Entscheidungen und Weichen eingebaut werden.
  • Die Migration kann gestoppt und das Zwischenergebnis kann gespeichert werden.
  • Eine nicht erfolgreiche Transformation kann solange angepasst werden, bis sie läuft ohne erfolgreiche Arbeit zu verlieren.
  • Entwickler veröffentlichen und teilen mittlerweile Blueprints für nahezu alle benötigten Arbeitschritte. Links zu den Ressourcen finden Sie im Artikel über den Einsatz von Transmogrifier in Medientransformationen (engl.).

Möglichkeiten mit Transmogrifier

Webseiten crawlen – Auf diese Weise lässt sich eine öffentliche Web Seite über den gerenderten HTTP Output abcrawlen und mit sprechenden URL versehen.

Datenbanken ansprechen – Mit den entsprechenden Blueprints lassen sich auch die Datenbanken direkt abgreifen.

Dateisystem durchforsten – Datenbestände die im Dateisystem vorliegen lassen sich systematisch in im Web verfügbaren Content verwandeln. Aus einem Festplatten Datengrab wird ein Dokumenten Management System mit allen notwendigen Metadaten und Workflows.

Mehr Informationen

Übersicht der Möglichkeiten von Transmogrifier im Medienworkflow mit Links zum Projekt:

Vortrag ansehen

Hier geht es zum Vortrag aus Youtube und zu den Folien als PDF.

  • Von Typo3 zu Plone - ein Migrationsbericht – Andreas Schiweck
    Abstract:
    Die Inhalte einer Webseite dürfen bei einem Wechsel auf einen anderes CMS nicht einfach verloren gehen. Da jedes CMS seine Daten etwas anders speichert ist Daten-Migration aber eine oft komplexe und aufwändige Aufgabe. Der Vortrag berichtet von einer konkreten Migration von Typo3 zu Plone, bei der Inhalte mittels Transmogrifier automatisch transferiert und angepasst wurden.
    Link zum Vortrag auf der Konferenz Seite
  • Talk auf YouTube
    Video ansehen
  • Folien als PDF
    herunterladen